Roland Erb

AUF FESTEN BODEN / ON FIRM GROUND / PE TEREN SOLID

    AUF FESTEN BODEN / ON FIRM GROUND / PE TEREN SOLID Bei allem löblichen Willen,die Augen schön zuzukneifenund die Füße gelassenauf festen Boden zu setzen,er kann sich des vagen Eindrucksnicht erwehren,dass er durch Morast watetund dass die Stiefelimmer tiefer versinkenim Pfuhl, im fauligen Sumpf,wo die Moorhydra herrscht und wonichts Rettendes wächst,selbst...Read More »

PROMETHEUS STEINALT / ANCIENT PROMETHEUS / PROMETEU CAT LUMEA DE BATRAN

    PROMETHEUS STEINALT / ANCIENT PROMETHEUS / PROMETEU CAT LUMEA DE BATRAN Er erwachte, es war kaltund verdrießlich,ungeschaffen die Stadt wie amfrühesten Tag,über der endlosen FlächeLand und Meernichts als kreischende Möwen,abstoßende wächserne Halmeund Blätter.Keiner,der ihn geheißen hätte,was zu beginnen undwie.Taumelnd schritt er,die Augen reibend,übers stumpfe Gelände hin. (aus: TROTZ ALLER FEINDLICHEN NACHRICHT) ROLAND ERB ………………. ANCIENT...Read More »

HINTERES ROSENTAL / VALEA TRANDAFIRILOR DIN SPATE / BACK ROSE VALLEY

  HINTERES ROSENTAL / VALEA TRANDAFIRILOR DIN SPATE / BACK ROSE VALLEY Im Moderduft des Herbstes,vom Ahorn rot und braun,setzt du die bangen Schritte,suchst durch den Dunst zu schaun.Dies Schreiten scheint gespenstisch,gespenstisch scheint der Wald,das Kläffen, Kinderlachen-seit langem schon verhallt.Vernimmst du dieses Sirren?Aus Kläranlagen dringts.Ein langgezognes Pfeifen,hier links am Flussbett stinkts.Du darfst...Read More »

DER IGEL / THE HEDGEDOG / ARICIUL

                    DER IGEL / THE HEDGEDOG / ARICIUL Du graubrauner Großstadtigel,hältst zwischen staubigen Grashalmen anund erzitterstmit deinen Stachelnbei jedem der schweren Stiefeltritteauf dem Asphalt.Im Licht der zahllosen Straßenlaternenbist du sehr gut zu erkennen.Doch du hockst still im Gras und willstwie die Erde sein, unregistriert,bis die Gefahr vorüber ist.Sollte ich ähnlich sein?Suche ich...Read More »

DEIN WEITES BUNTES HEMD / YOUR WIDE, COLOURFUL SHIRT / BLUZA TA LARGA SI COLORATA

                      DEIN WEITES BUNTES HEMD / YOUR WIDE, COLOURFUL SHIRT / BLUZA TA LARGA SI COLORATA Dein weites buntes Hemdwar mir die Flagge,die über jener starren Relingflatterte,als ich mich in der Herbst-Sturmzeitmit dieser Crew von rauen Männern,gegerbt von Wind und Wettern,daran gemacht,ins Offene hinauszu segeln. ROLAND ERB ……………………….. YOUR WIDE, COLOURFUL SHIRT Your wide, colorful shirtwas...Read More »

BAHNREISE TRAUM / TRAIN JOURNEY DREAM / VISUL UNEI CALATORII CU TRENUL

                    BAHNREISE TRAUM / TRAIN JOURNEY DREAM / VISUL UNEI CALATORII CU TRENUL Du läufst durch den heulenden Zug (dieDeutsche Bahn, meinst du, doch täuschestdu dich: eignes Produkt dieses Lands, auchhier, und wo nicht, heulen die nächtlichen Züge),Nacht ist und Notbeleuchtung, die Zähne klappern,die knallenden, klaffenden Türen locken dich an(Spring aus der...Read More »

AUS DER SCHICHT / FROM THE SHIFT / DIN TURA

                    AUS DER SCHICHT / FROM THE SHIFT / DIN TURA   Wie wir hervorgehn aus der Nacht,nicht sanft, gequält von tausend Stimmen,zerfetzt und abgewetzt mit rot gewachten Lidern,gestoßen von dem Schub der Lasten,die Kästen offen, viel Papier und Licht(sehr gelb, als wollt es sich zu Todverbrennen), die Schläfen sirrend – ROLAND ERB ……………….. FROM THE...Read More »

GEBRANNTE FIGUR / IMAGINE ARSA / BURNT FIGURE

                      GEBRANNTE FIGUR / IMAGINE ARSA / BURNT FIGURE Aus Chochlowa die Figurliegt zerbrochenin deiner Hand.Die dir Talisman war.Durch UnachtsamkeiteinerSekunde.Versuchstdie zersplitterten Teilezusammenzu fügen.Vor dirdie bröckelnde Zeit,der entfloheneSinn.Trostreiche Arbeit,dies wirreTasten und Leimen,der kaum zu entzifferndeFaltenwurf.Die verrinnendeNacht. ROLAND ERB ………………………. IMAGINE ARSA Din Chochlowa figurazace frantaîn mâna ta.Acesta a fost talismanul tău.In neglijența uneisecunde.Încercisa pui laolaltabucatile rupte.Dinainte-ti timpul...Read More »

UNDINE DER ELSTERAUE / UNDINE DIN ELSTERAUE / UNDINE FROM ELSTERAUE

                      UNDINE DER ELSTERAUE / UNDINE DIN ELSTERAUE / UNDINE FROM ELSTERAUE Wettersturz, scharfer Geruch nach Moder,Brachfläche, fahlblinkend Blech.Siehst du das Weichbild der hallenden Stadtund diesen schwärzlichen, kantigen Turm,jäh ertrinkend im Dunst?Bleib, bis Kanälen, bis öligem Schlammzarte Spirale entsteigt,luftiger Schmalleib sich biegt und wiegt,herb verschlossen im Tanz.Wenn Dunkel, wenn Nebel sich bäumt,scheint...Read More »

VON DEM GESPRÄCH MIT HIPPIAS / FROM THE CONVERSATION WITH HIPPIAS / DIN CONVERSATIA CU HIPPIAS

                    VON DEM GESPRÄCH MIT HIPPIAS / FROM THE CONVERSATION WITH HIPPIAS / DIN CONVERSATIA CU HIPPIAS Du kneifst die Augen zusammen, zwei grünliche Schlitze.Ach, eine Fliege ich, ihr lästig Gebrummschimpfiert das fein gebildete Ohr. Ja, hat denn hier Gesang zu ertönen, Sprache zu klingen, ein Bild aufzuleuchten? Hier, wodoch nur Staub...Read More »

’PREVIOUS’’NEXT’
Loading